Alle Artikel in: News

© rodolfo sanches carvalho, unsplash

„Wem gehört mein Körper?“

Ein weites Feld, welches viele Medien inzwischen beackern, eröffnete die Überschrift „Wem gehört mein Körper?“ in der Wochenzeitung DIE ZEIT. Ja, es stimmt! Wir bewegen uns zwischen Medizin und Gesetzen: Impfpflicht, Organspende, Abtreibung, Sterbehilfe … oder dem Wunsch nach Gleichstellung von Natur- und Schulmedizin.

Aktionswoche GESUNDHEIT BRAUCHT VIELFALT!

Worum gehts? Aktiviert Eure Abgeordneten! Taufrisch ist heute die erste Aktionswoche der Kampagne Weil’s hilft! gestartet, die vom 28. Oktober bis 3. November läuft. Werdet selbst aktiv! „Damit wir unseren politischen Forderungen in der Politik Gehör verschaffen, wollen wir die Sache selbst in die Hand nehmen und deutschlandweit möglichst vielen Wahlkreis-Bundestagsabgeordneten innerhalb der Aktionswoche Ende Oktober einen freundlichen Besuch abstatten.

© Adrian Malec, Pixabay

Der heilige Berg … und das G5-Netz

Sensibilisiert durch die Meldung, dass die Städte Brüssel (Sitz EU-Institutionen), Genf (Sitz WHO), und Palm Beach (Residenzen Donald Trump und Bill Gates) aufgrund eines möglichen gesundheitlichen Risikos vorerst den Ausbau des 5G Mobilfunknetzes untersagt haben, begann ich zu dem Thema zu recherchieren. 

Schon letztes Jahr warnten Ärzte in einem offen Brief an die Bundesregierung vor möglichen gesundheitlichen Risiken.

© Anni Spratt, unsplah

Petition – Deutschland braucht keine Impfpflicht!

Die UNESCO hat 2005 einstimmig formuliert: „Jede präventive, diagnostische und therapeutische medizinische Intervention hat nur mit vorheriger, freier und nach Aufklärung erteilter Einwilligung der betroffenen Person auf der Grundlage angemessener Informationen zu erfolgen.“ Wenn ein demokratischer Rechtsstaat solche Maßnahmen für nötig hält, muss er auf Aufklärung setzen.

© May Wyss

Mut zur Intuition. Eine Annäherung

Letztens besuchte ich meine Eltern in Leipzig und stellte auf der Rückfahrt im Zug fest, dass ich online die falsche Fahrkarte gebucht hatte. Oh Schreck! Im Geiste lief schon das Szenario einer langwierigen Diskussion mit dem Schaffner und einer kostspieligen Nachzahlung ab. Ich dachte bei mir, dass es ja viel besser wäre, wenn er mich einfach übersieht. Dann versuchte ich mich zu entspannen und nicht weiter daran zu denken, in der Hoffnung, dass mir meine Intuition im richtigen Moment, die richtigen Impulse schickt. Irgendwann bin ich in den Speisewagen gegangen, um mir einen Kakao zu holen. Gerade als ich dort am Tresen bezahlte, lief der Schaffner an mir vorbei und übersah mich tatsächlich. Et voilá!

Pionierin der Affirmation – in Gedenken an Louise L. Hay

Am 30. August ist eine meiner Lieblingsautorinnen, die Selbsthilfepionierin und „Queen of Affirmation“ Louise L. Hay, gestorben. Anfang der neunziger Jahre kam ich das erstemal mit ihren Büchern in Berührung. Ihre Idee der Selbstermächtigung begeisterte mich und gleichzeitig machte sie mich auch skeptisch – dass unsere Gedanken für unsere Krankheitssymptome und Probleme im Leben verantwortlich sein können. Positives Denken sollte Louise zufolge zu einem positiveren, erfüllteren Leben führen. Vergebung sollte zu Heilung bei sich selbst führen, da Schuldgefühle unbewusst den Wunsch nach Bestrafung auslösen. Viele Experimente folgten.

© Katharina Wyss

Mehr Männer auf die Matte!

Aufräumen auf dem Xperience Council Yoga 2030. Ein neues Netz ist gewebt von Menschen, die aus Deutschland und Österreich zu diesem Wochenende kamen. Gastgeber Yoga Vidya feiert 25-jähriges Jubiläum und hat nach Bad Meinberg eingeladen, um gemeinsam Antworten zu finden. Die hochaktuellen Fragen sind so vielfältig und umfassend, dass sich damit eine ganze Woche oder mehr füllen ließe: