News
Kommentare 1

Mehr Männer auf die Matte!

© Katharina Wyss

Aufräumen auf dem Xperience Council Yoga 2030. Ein neues Netz ist gewebt von Menschen, die aus Deutschland und Österreich zu diesem Wochenende kamen. Gastgeber Yoga Vidya feiert 25-jähriges Jubiläum und hat nach Bad Meinberg eingeladen, um gemeinsam Antworten zu finden. Die hochaktuellen Fragen sind so vielfältig und umfassend, dass sich damit eine ganze Woche oder mehr füllen ließe:

Wie wird sich Yoga bis 2030 in unserer Gesellschaft entwickeln? Was kann Yoga zu einer friedlichen, konstruktiven Gesellschaft und spirituellen Yoga Community der Zukunft beitragen? In welche Richtung soll/kann sich Yoga weiter entwickeln, um den nachwachsenden Generationen Halt, Unterstützung und Entfaltungsmöglichkeiten zu geben? Wie können wir mit Yoga die Zukunft unseres Planeten sichern, gestalten und entwickeln? Welche Neuerungen sind wünschenswert im Yoga-Angebot, um insbesondere junge Menschen für Yoga zu begeistern?

Mehr Männer und Jungs auf die Matte!

Moderator Christoph Harrach führte uns mit der Design Thinking Methode durch das Wochenende und verblüffend effektiv waren die Ergebnisse aus unseren drei Gruppen. Unabhängig voneinander haben wir „Männer“ als die am schwierigsten erreichbare Zielgruppe identifiziert. Durch die Auseinandersetzung mit dieser Zielgruppe und anhand einer Persona, gelang es spielerisch, spannende Vertreter aus unsere Gesellschaft von 16 bis 35 Jahren „auf die Matte“ und damit in die Mitte des Council zu holen.

Mit Yoga verändern wir uns selbst und damit auch die Gesellschaft.

Zwischen dem Workshop gab es immer wieder inspirierende Pausen, wie der Kurs „Yoga und Aktivismus“ mit Kai Treude von Karmalicious. Als ehemaliger Clown-Aktivist zieht Kai inzwischen als Kochlehrer, Yogalehrer und Musiker durch das Land, und versprüht weitreichende und sehr authentische Funken!

Wer sich auf den Yogaweg begibt, lernt zuallererst sich selbst kennen und sich selbst lieben. Mein persönliches Fazit: Den inneren Yogaweg werde ich nach diesem Wochenende noch viel bewusster gehen, denn es macht viel aus, der „Tapetenwechsel“ für einen Zeit hinein in das Mutterhaus von Yoga Vidya. Auch die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft aller Sevakas (Mitbewohner des Ashram) zeigt, hier ist ein guter Ort.

Säen und ernten

Eine Feuerbohne wird mich auch daran erinnern, ein Geschenk aus der Eröffnungsrunde für uns Teilnehmer, auf dass sie wachse und gedeihe und uns Nahrung schenke. Ein schönes Symbol. Mit diesem Council-Auftakt ist ein wertvoller Samen gesät.

Yoga Vidya ist ein Ort der Einladung, für Menschen aller Generationen. Der nächste Event zu dem Yoga Vidya im Jubiläumsjahr zum feiern einlädt ist das 16.-20.8. Xperience Festival. Ebenso eine Erstausgabe!

1 Kommentare

  1. Pingback: Yoga Council | experience - yoga.spirit. & you

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.