Ernährung
Kommentare 2

Hagebutte – Superfruits von nebenan

© Ute Baacke

„Lieber eine Hagebutte im Strauch, als eine Rose in eurem Garten.“ William Shakespeare

Das Zitat von Shakespeare drückt eigentlich schon ganz gut aus, worum es bei der Hagebutte geht. Wild, frech und frei ist sie, eigenständig und ungezähmt.

Schon von weitem sieht man sie leuchten im winterlichen Wald. Feuerrot oder orange bringen sie Lebendigkeit in die schon grau in grau getönte Landschaft. Heute habe ich endlich die Gelegenheit genutzt, einige Handvoll Hagebutten zu sammeln. Ihre rote Farbe liebe ich und finde sie schon beim Anschauen belebend. Nach dem ersten Frost schmecken sie am süßesten. Ich werde sie trocknen und zu Pulver verarbeiten. Dieses Pulver ist eine wunderbare Hilfe bei entzündeten Gelenken, Sehnen und Knorpeln.

Am besten trocknet man die ganzen Hagebutten schonend unter 40°C an einem warmen Platz neben der Heizung. Ich verwende die ganze Frucht (ohne Stiele und Blüten), da so auch die wertvollen Inhaltsstoffe in den Kernen und der Schale mit verwertet werden. Im nächsten Schritt werden die getrockneten Hagebutten fein gemahlen und in Gläser gefüllt. Am besten geht das mit einem guten Mixer (Hochleistungsmixer) oder einer Mühle.

Das Pulver verwende ich dann als Nahrungsergänzung im Winter. Am liebsten mische es in meine Smoothies, weil diese durch die löslichen Fasern schön cremig werden. Der säuerlich-fruchtige Geschmack passt auch sehr gut. Es läßt sich aber z.B. auch in Salatsaucen und Müsli mixen, oder in den Yogurt.

Weitere leckere Verwendungsmöglichkeiten sind Hagebuttenmarmelade und Tee (beim Erhitzen gehen aber leider viele wertvolle Inhaltsstoffe verloren.) Hagebuttenkernöl ist eine verjüngende Haut- Narben- und Nagelpflege.

Hagebuttenpulver:

  • fördert durch die entzündungshemmende Wirkung die Heilung von rheumatischen Beschwerden, Arthritis und Arthrose
  • liefert 20 mal mehr Vitamin C als eine Zitrone
  • kann auch bei entzündeten Gelenken von Hund, Katze und Pferd eingesetzt werden
  • stärkt durch den Vitamin C Gehalt auch das Immun- und Herz-Kreislauf System und beugt Arteriosklerose vor.
  • unterstützt die Bildung von Kollagen (wichtig für Knochen, Knorpel, Zähne, Zahnfleisch, Haut und Blutgefäße)
  • erleichtert die Eisenaufnahme
  • verbessert den Fettstoffwechsel
  • hilft durch die entwässernde Wirkung bei Harnwegsinfektionen und Nierenerkrankungen
  • Empfohlene Dosierung: 500–1000mg pro Tag

Ich mag Medizin, die auch gut schmeckt und die ich selber herstellen kann. Bisher sind keine unerwünschten Nebenwirkungen bekannt.

QUELLEN

Inhaltsstoffe und Wirkung: https://utopia.de/ratgeber/hagebuttenpulver-wirkung-nebenwirkungen-und-anwendung/
Rezepte: http://naturundfreiheit.de/wildpflanzen/item/107-hagebutten-rezepte
Studien Fettstoffwechsel: https://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/glykolipide/4956
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25834460/
Studie Wirksamkeit Hautpflege: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4655903/
Studien Wirksamkeit bei Arthrose: https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/08_institute/rechtsmedizin/pdf/Addenda/Hagebutte_Update.pdf
https://www.diepta.de/news/mehr-sein-als-schein
als Entzündungshemmer: https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/08_institute/rechtsmedizin/pdf/Pflanzl_Entzuendungshemmer.pdf

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.