Event
Schreibe einen Kommentar

Online-Woche pädagogischer Beziehungen 4.-11. November

Beispiel Alemannenschule Wutöschingen – Schule, wie wir sie kennen, auf den Kopf gestellt

„Man sieht nur mit dem Herzen gut.“ schreibt Antoine de Saint-Exupéry (Der kleine Prinz). Mit diesem Zitat lädt die Online-Woche pädagogischer Beziehungen vom 4. bis 11. November 2020 mit einer Vielzahl an Pionieren und Expert*innen ein, für Lösungen, Wege und Räume zur Neugestaltung der Schule als Lernort und Lebensort. In den rund 20 Online-Formaten geht es um die zwischenmenschliche Ebene und die Wohlfühlatmosphäre zwischen allen Beteiligten. Denn Mut, Entwicklungsfreude und Entdeckungslust sind die Grundlagen für den Erfolg – gerade auch für Schüler*innen und Lehrer*innen.

Damit orientieren sich die Helga Breuninger Stiftung und die Leadership Foundation for Professional Education and Global Learning, die diese Veranstaltung ins Leben gerufen haben, an weltweit gesetzten politischen Zielen: „Kein Kind zurücklassen” heißt es in der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und eine gerechtere Welt und eine lebenswerte Zukunft für alle Menschen schaffen.

Im Zentrum der Agenda 2030 stehen 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung mit denen die wirtschaftliche, soziale und ökologische Entwicklung vorangebracht werden soll. Dafür stehen auch Beteiligten der Woche Pädagogischer Beziehungen!

Die Mitgestalter*innen der Woche begeistern und ermutigen. Sie stecken an, inspirieren, sie teilen ihre Erfahrungen und Lösungen mit allen, die dabei sind:

Um welche Themen geht es in dieser Online-Woche?

Viele Akteure wünschen sich einen Wandel des Bildungsverständnisses – mehr Miteinander, eine wertschätzende Haltung mit Empathie und Unterstützung, mehr Lernlust und Würdigung statt Bewertung.

Hier setzt das Beziehungslernen an. Während der pädagogischen Woche wird dieses Thema von verschiedenen Perspektiven her betrachtet und in seiner Vielschichtigkeit den Teilnehmer*innen eröffnet. Wer beziehungsorientiert in der pädagogischen Praxis arbeitet, schafft größere Resonanzräume und eröffnet positive Atmosphären.

Die Woche macht Mut, gibt Lösungen an die Hand, vernetzt und zeigt Gelingensbeispiele aus der Praxis.

Anmeldung und Teilnahme

Alle interessierten Menschen können sich kostenlos anmelden unter www.beziehungslernen.net. Ein zentraler ZOOM-Raum wird für Begegnung und Dialog für die gesamte Woche eröffnet.

Katharina Wyss organisiert diese Woche gemeinsam mit dem Intus-Team und leitet den Workshop „Wie Elterndialoge gelingen“ am So. 10.11.2020 um 10 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.