Interviews
Schreibe einen Kommentar

Seelenklima – das Interview mit Suse Klemm

© Patricia Haas

Blaue Phantasie. Weißer, klarer, heller Raum. Und viel Licht. So erlebe ich die Praxisräume von Suse. Das blaue Tuch steht für Wasser, für einen Fluss. Ich hab es ausgesucht, als ich mitten im Raum saß. Sie führt mich sanft, wie an einem unsichtbaren Faden, durch meine Geschichte die ich mitbringe. Ich erzähle Suse fragend, was ich loswerden will, was ich abschütteln möchte. Dann verstehe ich, dass es dazugehört. Die Bilder, die um mich herum ganz praktisch und zum anfassen entstehen, helfen und prägen sich als starkes Erlebnis ein. Sie verbindet meine Puzzelteile zu einem ganzen mit Leichtigkeit. Sie hat mir gezeigt, wie sie forscht … ich bin gern hier. Erfahre mehr über Suse in unserem Interview:

Elf Fragen an …

Suse Klemm (36), Berlin, Beruf: künstlerische Therapeutin für Theater- und Dramatherapie DGfT, Heilpraktikerin, www.seelenklima.de

Was ist für Dich Gesundheit?

Gesundheit ist für mich die Abwesenheit von Krankheit, Mangel und Unzufriedenheit. Ein in sich wohlfühlen. Eine innere Einigkeit mit sich selber und einfach Lust am Leben.

Warum machst Du, was Du machst?

Meine Praxis heißt Seelenklima. Ich finde es schön und auch erleichternd, dass wir unser eigenes Seelenklima erforschen können. Erforschen bedeutet entdecken. Wer sich entdeckt, macht sich mit sich selber bekannt. Es entsteht ein größeres Verständnis, Großzügigkeit und Freiheit in uns selber.

Die inneren Klimata und Klimazonen, haben Einfluss auf unsere Psyche. Doch du bist diesen innerlich nicht ausgeliefert. Du kannst lernen, dein Klima in dir selber zu gestalten. Es ist dafür gut zu wissen, welches Gestaltungsmaterial uns zur Verfügung steht. Was nicht bewusst ist, kann nicht erkannt, nicht verändert werden. Jedoch zwickt und spielt gerade das Unbewusste den Menschen und beeinflusst diffus sein Wohlsein.

Das was uns bewusst ist, können wir beobachten, können wir, wenn wir das wollen, verändern. Theatertherapie und Meditation sind dafür wunderbare Methoden. Die Fußreflexzonentherapie und der elektromagnetsiche Bluttest unterstützen den Menschen eine stabilere und durchlässigere Physis aufzubauen.

Ich unterstütze meinen Klienten darin, ihr Klima zu entdecken, zu beobachten und zu verändern. Ich finde es schön, wenn Menschen sich ihres gesamten Potentials nach und nach bewusstwerden, dieses als ihres Wiedererkennen und Lust haben, damit umzugehen.

Es ist schön, dass Therapie für bestimmte Themen und Aspekte Unterstützung bietet und es ist schön, wenn Therapie irgendwann nicht mehr gebraucht wird. Meister in sich selbst sein und damit umgehen können. Die eigenen Grenzen erkennen und um Hilfe bitte. Und auch wissen, wann die Hilfe nicht mehr nötig ist. Wir können für uns Verantwortung übernehmen, gestalten und uns wohl fühlen.

Wie sieht ein idealer Tag für Dich aus?

Eine gute Mischung aus Aktivität und Passivität. Ich habe gerne Zeit für mich.

Was gehört für Dich zu einem guten Leben dazu?

Ich gehe sehr gern ins Kino.

Welches Erlebnis hat Dich in Deinem Leben am meisten beeinflusst?

Der Moment, wo meine Tochter auf der Bildfläche erschien.

Mit welcher Persönlichkeit würdest du gerne mal für ein paar Stunden die Rollen tauschen?

Mit meinem Vater.

Du erhältst von einem magischen Wesen drei Wünsche frei. Was würdest Du Dir wünschen?

… dass für 3 Tage alle Menschen gleichzeitig ihr Potential bewusst leben und wir gemeinsam spüren können, zu was wir im Stande sind. Nach den drei Tagen würde ich mir wünschen, dass das magische Wesen jedem Menschen so etwas wie eine individuelle Unterstützungshilfe mitgibt, die Mut und Lust macht sein Leben bewusst zu leben.

Was würdest Du mit auf eine einsame Insel nehmen?

Ich will auf keine einsame Insel.

Wo und wie entspannst Du am besten?

In mir selber.

Was ist Dein Lieblingsessen?

Wildbraten (Hirsch, Wildschwein oder Reh), mit Klößen und Rotkohl.

Welchen Rat würdest Du unseren Leser*innen mit auf den Weg geben?

Wenn etwas für Dich nicht oder noch nicht stimmt, findet Dich damit nicht ab. Gehe nach innen, bringe Licht ins dunkel (gern mit Unterstützung). Vielleicht sollten wir mehr akzeptieren, dass die Antworten auf unsere Fragen durchaus da sind, wir hören sie bloß nicht. Oder manchmal gefallen sie uns einfach nicht. Oder wir trauen uns nicht danach zu handeln. Das ist menschlich.

Praxis Seelenklima, Suse Klemm, Kavalierstr. 1a, 13187 Berlin. > zum Mitgliederprofil

Der Einleitungstext von Katharina Wyss ist nach einer Teststunde Theaterdrama-Therapie entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.