Coaching
Schreibe einen Kommentar

Jeder Mensch hat eine Berufung!

© www.pexels.com

Wir haben viele Menschen gecoacht und dabei herausgefunden: Jeder Mensch hat eine Berufung. Ganz egal mit welcher Begabung, ob vielseitig talentiert oder besonders wahrnehmungsbegabt, wir in unserem kulturellen oder familiären Kontext aufgewachsen sind – jeder Mensch ist besonders und trägt dieses Besondere in sich. Manchmal ist es eine Qualität, ein Talent oder eine Frage, die sich wie ein roter Faden durch unser Leben zieht oder auch eine Vision, die uns ruft. Es ist wie eine Schatzkiste, zu der wir nur den Schlüssel wiederzufinden brauchen, falls verlegt.

Hochsensible Menschen haben hohe Anforderungen an sich selbst und auch an ihr Umfeld. Die seelische und körperliche Sensibilität erschwert es natürlich, in vielen Kontexten zu arbeiten. Aber jeder Mensch, ob hochsensibel oder nicht, hat besondere Begabungen und Bedürfnisse und braucht einfach das richtige Umfeld für sich.

Der Weg geht nach Innen

Der wichtigste Schritt zu einem erfüllten Berufsleben ist der Schritt zu sich selbst, nach Innen. Was brauche ich, um inspiriert und gut arbeiten zu können? Wie will ich arbeiten? Wie soll mein Umfeld beschaffen und aufgebaut sein? Gibt es einen bestimmten Arbeitsinhalt oder sind andere Faktoren wichtiger? Manchmal reicht es aus, eine bestimmte Qualität die uns auszeichnet, einbringen zu können und der Inhalt ist dann gar nicht mehr so relevant.

Für vielbegabte Menschen (Scanner-Persönlichkeiten) ist es besonders wichtig, beruflich ein breites Spektrum abdecken zu können. Schnittstellenfunktionen eignen sich sehr gut, ansonsten langweilen sie sich schnell. Neue Herausforderungen und wechselnde Themen sind besonders wichtig für das eigene Wohlbefinden.

Fancy oder konservativ?

Die passende Stelle, die ideale Position, kann sich auch in scheinbar langweiligen oder konservativen Unternehmen ergeben. Denn für hochsensible Menschen ist vor allem das Gesehen werden und die Wertschätzung ihrer Person besonders wichtig im Arbeitsleben. Dicht gefolgt von der Möglichkeit der freien Zeiteinteilung und der selbstbestimmten Erledigung eigener Verantwortungsbereiche.

Natürlich bieten Startups und Agenturen häufig unkonventionelle Stellen mit viel Innovationskraft, was besonders für Vielbegabte spannend sein kann. Auch die Sozialwirtschaft (Stiftungen, NGO’s) kann eine gute Alternative zur freien Wirtschaft darstellen.

Insgesamt geht zur Zeit ein Ruck durch die Wirtschaft und unter dem Hashtag #NewWork entstehen neue Arbeitskulturen, Hierarchien werden neu gedacht und Unternehmen organisieren sich um. Diese Bewegung beobachten wir in allen Organisationsstrukturen und Branchen.

Den eigenen Mehrwert kennen

Wenn du deine Stärken, Fähigkeiten, Begabungen und Qualitäten, den Mehrwert für deine Umwelt kennst, gepaart mit deinen eigenen Bedürfnissen, Wünschen und Zielen, kannst du sehr viel einfacher den passenden Arbeitgeber oder die passenden Stelle finden. Berufen zu sein, kann auch bedeuten diese Fähigkeiten zu leben, statt nach der passenden Berufsbezeichnung zu suchen.

Der Schlüssel ist der Weg nach Innen zu deinen Schätzen. Das sind deine Erfahrungen, Sehnsüchte, Ziele und Wünsche. Der rote Faden, der sich unweigerlich durch dein Leben zieht, auch wenn es nicht den Anschein macht, er ist da. Oder diese immer wiederkehrende Frage, die sich durch dein Leben zieht und die noch keine Antwort hat. Hier ist der Weg zu deiner Berufung.

Und falls du dir Unterstützung wünscht, dann helfen wir dir bei deiner Schatzsuche. Im Februar 2018 starten wir, Katrin Rahnfeld und Lore Sülwald, mit unserer Workshopreihe Beruf und Lebenssinn, die dich dabei unterstützt deinen Schlüssel zu finden. Nimm hier deinen Platz ein!

Mehr zur Workshopreihe mit Katrin Rahnefeld & Lore Sülwald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.