Entspannung
Schreibe einen Kommentar

Pause mit Herbstmandala

Spontan entstand dieses Mandala heute morgen im Garten. Es zeigt ein Stück der Fülle der Natur und es stärkt die Seele. Das kräftige Rot der Äpfel, die ich vor ein paar Tagen an den Feldern aufgesammelt, ist einfach schön anzuschauen. Das Zuhause der Äpfel war ein alter knorriger Obstbaum, überzogen von einer dünnen Schicht Moos, ein besonderer Anblick. Die Haselnüsse lagen direkt vor meinen Füßen, versteckt im nassen Gras und unter Blättern, unter dem Haselnussbusch. Kreise legen macht einfach glücklich und beruhigt die Seele, denn wir zentrieren damit unser Bewusstsein.

Das innere oder äußere Kreisen um die Mitte, ebenso wie spiralförmiges Wandern zum Zentrum findet sich in fast allen Kulturen der Menschheit wieder. Kreise vermitteln uns auch Schutz und Verbindung zueinander. Jeder kennt sicher den positiven Effekt, wie es sich schöner anfühlt, wenn zum Beispiel Gespräche im Kreis stattfinden. Auch das Zeichnen oder Malen von Kreisen ist wohltuend – dann am besten auf einem großen Papierbogen.

Beim nächsten Spaziergang in der Natur schau einfach mal, was sich alles für ein Mandala findet. Mit der Familie, mit Freunden, bei Festen und Veranstaltungen ist es immer wieder ein schönes verbindendes Ritual, gemeinsam eines zu legen.

Jetzt lasse ich mir die Äpfel schmecken…

Mandala (Sanskrit) = Kreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.