Ausbildung/Kurse
Schreibe einen Kommentar

Lebendiges Lernen in Bewegung – werde Qigong-Kursleiter*in

@ jo jo, unsplash

Ab Februar 2020 ist es wieder soweit: Es ist die nächste Möglichkeit, die Ausbildung zum bzw. zur Qigong-Kursleiter*in mit Susanne Pries und Susan Batchelor zu starten. Qigong-Übungen kannst du direkt in deine pädagogische Praxis mit übernehmen, gestalte ganze Seminartage mit Qigong oder mache deine Familie glücklich.

Qi bedeutet auf Chinesisch „Lebensenergie“, Gong „beständig üben“. Qigong stärkt unsere Lebenskraft. Qigong hilft Erwachsenen und Kindern, diese Kräfte zu spüren. In der ruhig fließenden Bewegung der Qigong-Übungen erfahren sich Kinder und Erwachsene neu und anders, lernen Achtsamkeit sich selbst und anderen gegenüber.

Achtsamkeit strahlt in den Alltag aus

Studien an deutschen Schulen haben gezeigt: Diese Achtsamkeit strahlt in den Alltag aus. Nach regelmäßiger Qigong-Praxis wurden Schülerinnen und Schüler seltener von negativen Gefühlen „fortgerissen“. Sie waren emotional stabiler und konnten sich besser konzentrieren.

Die Qigong-Übungen kannst du direkt in den pädagogischen Alltag übernehmen. Im Alltag beginnst du mit Übungen z. B. mit kleinen Gruppen. In der Schule kannst du die Übungen immer wieder den Tag über einfließen lassen oder auch in ein Nachmittagsangebot. Mit den fünf Wandlungsphasen, den kleinen Übungsreihen und den Massagen kannst du auch komplette Seminartage gestalten. Du kannst damit in deiner Familie arbeiten sowie bei Ferienprogrammen.

In allen diesen Fällen gilt: Qigong schult die Selbstwahrnehmung von Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen. Es ist ein Weg zu lebendigem Lernen in Bewegung.

Was umfasst die Ausbildung?

Das Lernprogramm verteilt sich auf 20 Wochenenden und ein viertägiges Seminar mit folgenden Inhalten: Basiswissen und Basisübungen; Übungsreihen in Bewegung; Grundlagen der traditionellen chinesischen Medizin Fünf Wandlungsphasen, Akupressur und Massagen Stilles Qigong und Stressbewältigung; Pädagogik, Didaktik und Supervision; Vertiefung und Prüfungsvorbereitung. Die Ausbildung beginnt im Februar 2020 und dauert bis September 2022.

Die Ausbildung richtet sich nach den Richtlinien der Deutschen Qigong Gesellschaft e.V. Als Absolvent*in der gesamten Ausbildung und der erfolgreichen Teilnahme an dem Abschlusskolloquium erhälst du das Zertifikat „Kursleiter*in für Qigong“ mit der zusätzlichen Qualifikation Kursleiter*in „Qigong mit Kindern und Jugendlichen“.

Du erarbeitest eine ganzheitliche Methode, mit der du deine pädagogischen Möglichkeiten erweiterst. In der Ausbildung lernest du eine Vielzahl von Übungen, die sich für alle Altersgruppen und speziell für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eignen. Du kannst Qigong im Beruf anwenden, in der ehrenamtlichen Arbeit oder in deiner eigenen Familie.

Auch für sich selbst erschließt du dir mit Qigong immer wieder neue Wege der Achtsamkeit, gerade in anspruchsvollen Zeiten oder bei Stress. Du lernst die Grundlagen des Qigong in Theorie und Praxis von qualifizierten Ausbilderinnen der Deutschen Qigong Gesell-schaft e.V. Susanne Pries und Susan Batchelor, Taiji Quan und Qigong Lehrerin der DQGG. Gastdozentinnen sind Martha Maria von Hugo, Erzieherin und Kursleiterin für Qigong mit Kindern, Edith Storch, Shiatsu-Lehrerin und Ausbilderin, und Martina Ernst, Kinder- und Jugendpsychologin und Qigong-Lehrerin.

> Kontakt und mehr erfahren über Susanne Pries
> Download Ausbildungsflyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.