Wissenschaft
Kommentare 2

Wie die Weisheit des Herzens das Informationsfeld der Erde beeinflusst

© h0rusfalke/wordpress

Welchen Einfluss haben unsere Gedanken und Gefühle auf das elektromagnetische Feld der Erde? Über die neueste Forschung der Globalen Kohärenz Initiative, mit praktischer Anwendungsübung

„Grundsätzlich haben Gefühle von Liebe, Dankbarkeit, Wertschätzung und anderen positiven Emotionen nicht nur Auswirkungen auf unser Nervensystem, sondern sie haben einen Einfluss auf alles um uns herum, weit über das hinaus, was wir gedacht haben … Jeder Mensch hat Einfluss auf dieses globale Informationsfeld. Eine große Anzahl von Menschen, die herzkohärente Zustände der Liebe, der Wertschätzung, der Fürsorge und des Mitgefühls schaffen, können eine kohärente Feldumgebung erzeugen, die anderen zugute kommt und dazu beiträgt, die gegenwärtige planetare Zwietracht und Inkohärenz auszugleichen.“ Dr. Deborah Rozman (Quantum Intech Inc)

Unser Herz sendet das größte elektromagnetische Feld aller Organe des Körpers aus. Dieses Feld können wir beeinflussen, je nachdem, wie wir uns fühlen, was wir denken und welche Emotionen wir annehmen. Unser Herz sendet Signale an das Gehirn und diese Signale können unsere emotionalen Erfahrungen beeinflussen. Die von uns erzeugten elektromagnetischen Felder beeinflussen unsere Umgebung und die elektromagnetische Felder der Erde und sogar darüber hinaus. Rollin McCraty, Doktorand und Forschungsdirektor am HeartMath Institut, sagt darüber:

„Wir sind fundamental und tief miteinander und mit dem Planeten verbunden.“ illu_mensch_energiefeldelektromagnetisch

Es gilt mittlerweile als wissenschaftlich anerkannt, dass wir alle Teil eines riesigen Netzwerkes sind, welches nicht nur das Leben auf der Erde umfasst, sondern unser ganzes Sonnensystem und darüber hinaus. Gleichzeitig wird erforscht, wie die Informationen und der Aufbau des geomagnetischen und und elektromagnetischen Feldes der Erde und Aktivitäten der Sonne alles Leben auf der Erde beeinflusst. Das Magnetfeld der Erde ist Träger wichtiger Informationen, die alle Lebewesen auf dem Planeten miteinander verbindet. Ebenso wie diese Felder das menschliche Bewusstsein und Handeln beeinflussen können, hat das kollektive menschliche Bewusstsein Einfluss auf diese Felder und ihre Kohärenzfähigkeit.

Die Globale Kohärenz Initiative wurde u.a. vom HearthMath Institute und Quantum Intech Inc. ins Leben gerufen, im Bemühen, „das Herz der Menschheit“ zu aktivieren und eine Verschiebung im globalen Bewusstsein zu erleichtern. Seine primären Schwerpunkte sind Menschen einzuladen, durch aktives Hinzufügen von mehr Herzkohärenz, Liebe, Fürsorge und Mitgefühl in das planetarische Feld einzuladen.

Herzkohärenz nennt man das aufeinander abgestimmte Zusammenspiel zwischen Atmung, Herzschlag und Blutdruck in einem entspannten Zustand. In diesem Zustand sind wir flexibel, aufnahmefähig und kreativ. Mit einer Kohärenz des Herzens regulieren wir das limbische System und nehmen dadurch positiven Einfluss auf unsere Gefühle und lebensnotwendige Vorgänge im Körpers.

Herzkohärenz herstellen – eine Übung

Richte Deine Aufmerksamkeit auf Deine Herzregion. Während Du Dich auf Deinen Herzbereich konzentrierst, stell Dir vor, wie Dein Atem langsam durch diese Region ein- und ausströmt. Atme ruhig und sanft durch Dein Herz ein und leicht wieder aus. Während Du immer so weiter atmest, ohne etwas zu forcieren, erinnere Dich an ein positives Gefühl, an eine Situation, in der Du Dich gut gefühlt hast. Behalte dieses Gefühl während Du auf Deinen Herzbereich fokussiert bleibst und hindurch atmest.

Diese kleine Übung dauert nur eine Minute und kann fast immer und überall durchgeführt werden. Diese und ähnliche Übungen werden im HeartMath Institut entwickelt und ihre Wirkung auf Gesundheit, Stress-Resilienz und Umgebung erforscht. Mit etwas Routine kannst Du damit einfach und schnell Deinen Herzrhythmus in einen kohärenten Zustand bringen und Stress und Inkohärenz schon in seiner Entstehung direkt umwandeln und abbauen. Inkohärenz ist die Ursache von Stress und Krankheit.

Eine weitere Übung:
„Mit dem Herzen zuhören und das Herz sprechen lassen“

Dazu braucht es zwei Personen, von denen der eine zunächst der Sprecher ist und der andere der Zuhörer. Der Sprecher zählt drei Dinge auf, über die er sich in letzter Zeit gefreut hat. Das können z.B. Erlebnisse, Personen oder auch das eigene Verhalten sein.

Der Sprecher berichtet besonders über die dabei empfundenen Gefühle. Es geht darum, aus dem Herzen zu sprechen. Dabei stellt er sich vor, sein Herz habe einen Mund und Lippen, die sich beim sprechen bewegen.

Der Zuhörer lauscht mit dem Herzen. Er stellt sich vor, sein Herz habe ein Ohr, dass mit seiner ganzen Liebe zuhört. Wenn der Sprecher fertig ist, wiederholt der Zuhörer alles gesagte um zu demonstrieren, dass er richtig gehört hat und sich der Sprecher verstanden fühlt. Dann werden die Rollen getauscht.

Das 1991 von Lew Childre ins Leben gerufene HeartMath Institut in Boulder Creek, Kalifornien, ist eine international anerkannte gemeinnützige Forschungs- und Bildungsorganisation. Sie erforscht Möglichkeiten, Stress abzubauen, Emotionen selbst zu regulieren und Energie und Resilienz für ein gesundes, glückliches Leben aufzubauen. Das Institut entwickelt zuverlässige, wissenschaftlich fundierte Werkzeuge, die die Kluft zwischen Herz und Verstand überbrücken und die Verbindung der Menschen mit den Herzen anderer vertiefen. Das stärkt das Vertrauen in unsere natürliche intuitive Führung.

Dieser Artikel ist erstmals auf www.ute-baacke.de erschienen.

torus2

Quellen:
Mehr über die Forschungen und wissenschaftlichen Hintergründe erfährst Du im Artikel: http://www.collective-evolution.com/2016/11/22/scientists-earths-magnetic-fields-carry-biologically-relevant-information-that-connects-all-living-systems/
oder auch hier: https://www.heartmath.org/research/global-coherence/

Mehr über Herzkohärenz und Übungen für verschiedene Anwendungsmöglichkeiten findest Du hier: https://www.heartmath.org/resources/heartmath-tools/

oder z.B. in den Büchern „Herzintelligenz kompakt“ von Dr. Susanne Marx oder „Die neue Medizin der Emotionen. Stress, Angst, Depression: Gesund werden ohne Medikamente“, David Servan-Schreiber

2 Kommentare

  1. nil bozkurt sagt

    Sehr geehrte Damen und Herren
    es waere sehr lieb von İhnen wenn Sie mir helfen könnten bin mitten in einer Prüfung und komme nicht weiter muss weiter arbeiten. Kann mir jemand helfen bin gerade krank komme nicht raus. Meine Frage ist Kohaerenzfaehigkeit wer hat diesen Begriff in welchem Kontext entwickelt bitte bitte Antworten Sie mir doch mi einer Mail.
    Mit freundlichen Grüssen
    nil bozkurt

    • Katharina Wyss sagt

      Wir leiten Deine Anfrage gern an die Textautorin weiter. herzlichen Gruß die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.