Interviews
Schreibe einen Kommentar

Das Interview mit Marleen Wernitzsch, PilatesSalon Berlin

© Ute Baacke

Viele denken bei Pilates in erster Linie an Sport und Traumfigur. Bei unserem Treffen mit Marleen Wernitzsch, Gründerin des PilatesSalons, wird schnell klar, dass es dabei auch viel tiefer gehen kann (und die meisten Kursteilnehmer*innen merken das auch sehr schnell.) Die intensiven Übungen aktivieren die tieferen Gewebeschichten und die Atmung. Dadurch kann sich, durch Auflösung alter Traumata und den freieren Fluss der Lebensenergie, auch der Rahmen für eine persönliche Entwicklung eröffnen.

Marleen hat sich schon seit vielen Jahren auf diesen Weg gemacht und durch ihre eigene Entwicklung weiß sie, wenn nötig, Rat und Hilfe für ihre Kursteilnehmer*innen. Gerade ist sie aus Bali als zertifizierte Yogalehrerin zurückgekehrt und erweitert die Salonatmosphäre ihrer liebevoll gestalteten, lichtdurchfluteten Fabriketage mit Blick über Pankow, um eine sehr lebendige, angenehm geerdete Spiritualität. Erfahre mehr über Marleen im 14-Fragen-Interview:

Marleen Wernitzsch

Wohnort: Berlin
Jahrgang: 1975
Beruf: Sport- & Gymnastiklehrerin, Tänzerin, Pilatestrainerin, Yogalehrerin, Coach, Gründerin PilatesSalon Berlin
Studio: Berliner Str. 29a, 2. HH, 13189 Berlin-Pankow

Motto: Deine Energie folgt Deinen Gedanken.

Was ist für Dich Gesundheit?
Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, mit den richtigen Menschen und Beschäftigungen zu sein.

Warum machst Du, was Du machst?
Menschen zu unterstützen, zu den Menschen zu werden, die sein wollen bzw. schon mal waren, finde ich die sinnvollste „Arbeit“ zu tun :-).

Was ist für Dich das Wichtigste an Deiner Arbeit?
… zu sehen, dass sie Früchte trägt und immer vielseitig bleibt.

Hast Du eine Methode in Deinem Repertoire, die für Dich am wertvollsten ist?
In jedem Menschen die Einzigartigkeit sehen, ohne Bewertung sehen und annehmen.

Was war bisher Dein schönstes Erlebnis als Pilates-Lehrerin?
Nach einem Kurs eine Teilnehmerin sagen hören: „Ich habe meinen Körper gehört“.

Wie sieht ein idealer Tag für Dich aus?
Alles fliesst ineinander ohne Widerstände.

Was gehört für Dich zu einem guten Leben dazu? Freie frische helle Zeit für mich und meine Freunde und Familie.

Mit welcher Persönlichkeit würdest du gerne mal für ein paar Stunden die Rollen tauschen?
Mit meiner Yogalehrerin Silvia Mordini, sonst fällt mir keine weitere Person ein.

Du erhälst von einem magischen Wesen drei Wünsche frei. Was würdest Du Dir wünschen?
Ein Schloss mit vielen hellen Zimmern für Gäste, Garten drumherum und am Meer.

Was würdest Du mit auf eine einsame Insel nehmen?
Etwas zum Schreiben.

Wo und wie entspannst Du am besten?
Am und im Meer.

Was ist Dein Lieblingsessen?
Sushi.

Welchen Rat würdest Du unseren Leser*innen mit auf den Weg geben? Geh, wohin Dein Herz Dich trägt!

Vielen Dank!
Die Redaktion, Ute Baacke & Katharina Wyss

Der PilatesSalon befindet sich weniger Meter vom U/S-Bahnhof Pankow entfernt. Hier mehr lesen.

Fotos: Ute Baacke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.