MeetUp
Schreibe einen Kommentar

Freude schöner MeetUp-Funken!

Gemeinschaftlich Gedichte schreiben? Wie wohltuend, überraschend wahrhaftig und einladend befreiend zu  Lachen, wenn es fertig geschrieben ist und in der Runde verlesen wird. Schreiben ohne den inneren Korrektor kann tief wirken. Das wurde uns allen spätestens zum Ende des MeetUp-Abends deutlich.

Wer in den Schreibfluss kommen will, ganz ohne Leistungsdruck, mit Sprache spielen und Wörter fühlen möchte, ist beim Schreibcoaching bzw. bei den Schreibabenden von Katrin Rahnefeld richtig. Auf unserem MeetUp hat sie uns einen lebhaften Eindruck davon gegeben. Schön, dass einige ihrer „Fans“ unser Gruppe mit bereichert haben.

Die Abschlussrunde bewegt, denn jeder von uns erzählt von seinen Erlebnissen mit dem Schreiben und sein Verhältnis dazu. Mit Inhaftierten gemeinsam zu schreiben hat einen unserer Teilnehmer vor langer Zeit zu seinem Beruf geführt. Seit 22 Jahren ist er als Sozialarbeiter in der JVA Tegel und schreibt immer noch mit den Jugendlichen, als therapeutisches Mittel.

„Meine Lebensgeschichte möchte ich an den Stellen umschreiben, wo ich es gern anders gehabt hätte. Schreiben hat für mich etwas heilsames. Intuitiv scheibe ich auch, wenn ich eine Frage hab. Ich meditiere und schreibe auf, was kommt.“ ist das nächste Feedback. Es wird still in der Runde.

„Danke für die Inspiration in der Gruppe – diese hätte ich nie allein gehabt.“

Katrin hat uns ein wunderbares Gemeinschaftsgefühl an diesem Abend verschafft. Danke auch an die Jute Bäckerei fürs Brot und die Osterhasen! Danke an LUCIA für den schönen Ort in der Crusemarkstr. 20 in Pankow.

Zum nachmachen!

Zu viert* Schreiben und Spaß dabei haben? Geht prima. Du nimmst ein Blatt Papier & mit einer ersten Zeile gehts los. Auf diese können sich z.B. alle gemeinsam einigen. Zwei weitere dazudichten vom Ersten der an der Reihe ist und bis auf die letzte Zeile das Blatt so knicken, dass für den nächsten Dichter der Anfang jeweils verdeckt bleibt. Zwei weitere Zeilen werden hinzugefügt usw. Bis die gesamte Runde 2x dran war – dann ist das Gedicht fertig! Hier eines der Werke des Abends:

Freude schöner meetUp-Funken
lässt mich jubilieren und trunken
gebe ich den Schreibfluss auf
kauf mir anstattdessen eine Tüte Eis für die Inspiration.
Doch es rinnt mir ganz schnell aus der Hand
da kommt der Karl schon angerannt
Was will er denn – das frag ich mich
Lass die Hosen an und sprich!
Man, der bringt mich an den Rand!
Dort buddel ich dann im Sand
eine Kuhle und leg mich rein
fein!

* oder zu fünft oder zu sechst, eine kleine Gruppe ist am besten.

Zum nächsten MeetUp-Treffen laden wir dich gemeinsam mit Nana Krüger am Dienstag, den 13. Juni, ins EDEN ein. Diesmal geht es  um Aufstellungen mit dem LIP – Lebensintegrationsprozess. Hier mehr zum Lesen und anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.