Ausbildung/Kurse
Schreibe einen Kommentar

Touch of Hawaii – Lomi Lomi Nui Massage Jahresausbildung mit Ute Baacke

Was ist das Geheimnis einer guten Lomi Lomi Nui Massage? Die Wahrheit ist: Du selbst. Wenn Du tust, was du liebst, öffnet sich Dein Herz und Du inspirierst andere, ebenfalls ihr Herz zu öffnen.

Warum eine Jahresausbildung? In unserer sich immer schneller verändernden Welt ist die Nachfrage nach Kurzzeit-Workshops und Ausbildungen sprunghaft gestiegen. Zeitmangel und berufliche Zwänge erfordern scheinbar Workshops mit kurzfristigem Überblick über Techniken und Möglichkeiten, einhergehend mit der schnellen Vergabe eines Zertifikates. Jeder kann für sich entscheiden, was Priorität hat. Ausbildungsstätten, die Massage-, Yogalehrer- oder sonstige Zertifikate nach vierzehntägiger Ausbildung verleihen, schießen wie Pilze aus dem Boden. Viele Ausbildungsangebote für hawaiianische Massage umfassen kaum mehr als ein verlängertes Wochenende und bescheinigen dann, dass man Lomi Lomi Nui gelernt hat und beruflich anwenden darf.

Der Begriff der Meisterschaft ist in unserer Gesellschaft fast in Vergessenheit geraten. Die für eine hohe Stufe an Können erforderlichen 10000 Wiederholungen einer speziellen Fähigkeit, wollen heute oft nicht geleistet werden. Diese Entwicklung findet ihren Ausdruck in einer generellen qualitativen Verflachung von handwerklichem Können in allen Bereichen. Möchte ich mich als Klient*in mit meinen bewussten und unbewussten Blockaden, Verletzungen und persönlichen Herausforderungen in die Hände eines Massagepraktikers, Therapeuten oder Yogalehrers begeben, der sein Zertifikat in einer Handvoll Übungstagen erworben hat? Sicher nicht!

Transformative Arbeit ist Herz der Hawaiianischen Massage

Um sich als Therapeut oder Lehrer auf sein Gegenüber in aller Komplexität einlassen zu können, ist mehr nötig als auswendig gelernte und mechanisch angewandte Technik. Es erfordert ein sicheres Erspüren und direktes Einlassen auf die persönlichen Geschichten und individuellen Blockaden, die weit über den physischen Körper hinausgehen. Um Menschen umfassend zu begleiten und in ihrer Heilung zu unterstützen, bedarf es Übung, Erfahrung und starker Wurzeln, die mit der Zeit in die Breite und Tiefe gewachsen sind.

Wir werden entscheidend durch unser Umfeld geprägt. Um die Sensibilität und die Sicherheit für einen Heilberuf zu entwickeln, brauchen wir vor allem ein sicheres, unterstützendes Umfeld. Das Format von Ute Baacke’s einjähriger Ausbildung bietet diesen Rahmen. Die Lomi Lomi Nui Massage-Ausbildung umfasst Unterstützung beim Erlernen von Basis- und fortgeschrittenen Techniken, sowie ein durchgehendes Mentoring und Counseling für die persönliche Weiterentwicklung.

Die transformative Arbeit – das Herz der hawaiianischen Massage – setzt zuerst den Umgang mit den eigenen Widerständen und deren Auflösung voraus. Indem ich meinem Wesenskern wahrhaftig näher komme, kann ich mit meinem Gegenüber eine bedeutungsvolle Erfahrung teilen, die Auslöser für beiderseitige Heilung und Entwicklung sein kann.

Wachstum braucht Zeit. Können braucht Zeit. Meisterschaft braucht ein gutes Fundament.

Die Lomi Lomi Nui Massage Ausbildung „Touch of Hawaii“ bei Ute Baacke gibt den Student*innen dieser einzigartigen Kunst einen starken und sicheren Ausgangspunkt für die eigene Entwicklung und berufliche Anwendung von Lomi Lomi Nui. Über Inhalte und Termine erfährst Du hier mehr.

Ute’s langjährige Erfahrung in über 20 Jahren transformativer Arbeit im Bereich der Massage, den Kampfkünsten, innerer Alchemie und Co-Counseling hat einen umfassenden und einzigartigen Ansatz des Begleitens von Menschen entstehen lassen, der über das bloße Vermitteln von Techniken als Ausbildungsinhalt weit hinausgeht.

Wochenendseminare

Zusätzlich zur Jahresausbildung gibt es ab 2017 Wochenendseminare TAOHA Selfcare & Bodywork. An diesen Wochenenden liegt der Fokus auf entspanntem Beisammensein, Massage und Selbstwahrnehmung, Verwurzelung, Technik und innerer Arbeit. > Termine

Dieses Angebot richtet sich sowohl an Kollegen – die bereits mit Lomi Lomi Nui oder anderen Formen der Massage arbeiten, ihre Kenntnisse erweitern oder auffrischen wollen – als auch an Interessierte aus anderen Berufen und Lebensbereichen. Die Wochenendseminare folgen nicht zwangsläufig einem vorgegebenen Konzept, sondern den individuellen Bedürfnissen der Teilnehmer*innen. So besteht z. B. die Möglichkeit durch Massage, Übungen und unterstützendes Umfeld, mentalen und emotionalen Stress abzubauen oder einfach zu geniessen. Es gibt die Gelegenheit Anleitung und Feedback zu Massagetechniken für den professionellen, als auch für den privaten Gebrauch zu bekommen, aus eingeschliffenen Routinen auszubrechen, sich zu verwöhnen und neue Kraft zu tanken.

Aus den Inhalten: Massagetechniken aus der Hawaiianischen Körperarbeit und Shiatsu // Flow und Rhythmus – Ka’alele’au – Flying // innere und äussere Haltung, wirksame Kraftübertragung ohne Anstrengung // Übungen zur Steigerung von Sensibilität und Intuition – Selfcare, Erdung und Dehnung //Übungen zur Selbstwahrnehmung und innerer Klarheit – Bedeutung der Atmung

> Portrait Ute Baacke

© Photomontage: Michael Erbe www.crossoveryoga.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.