Kinder, Natur & Wildnis, News
Kommentare 1

Dokumentarfilm: Drachinzeit – die wahre Geschichte einer Verwandlung

Drachinzeit_Filmtitel_Award
Gratulation zum ersten Award Lisbon Bull als bester Dokumentarfilm! Wir waren bei der Teampremiere von Drachinzeit im Bali-Kino im Dezember dabei. Dies ist eine Besonderheit, da zum Team auch die Crowdfunder gehören. ,Drachinzeit‘ ist die wahre Geschichte einer aufregenden Verwandlung – die Zeit zwischen Kindheit und Erwachsenwerden. Der kürzlich fertiggestellte Film zeigt diese sehr besondere Zeit für acht Mädchen.

„Der Film erzählt ihren Übergang in die Welt der Erwachsenen. Selbstbewusster werdend, Grenzen auslotend und die eigene Weiblichkeit entdeckend, verabschieden sich die Mädchen Schritt für Schritt von ihrer Kindheit.“

Es ist auch ein Film über die Wichtigkeit von Ritualen in der heutigen Zeit. Es gibt Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, Rituale zu den eigenen Übergangszeiten zu gestalten. Magische Orte, besondere Zeiten, Unterstützerinnen, Patinnen, Spiele, Lieder und Tänze müssen ausgewählt werden. Kleinigkeiten werden bedeutsam.

ankunft_ostsee_drachinzeit_film
In dem sicheren Rahmen des Rituals kann über sehr intime Dinge, wie die eigenen Unsicherheiten, Träume, Ängste, Menstruation oder die eigene Vagina, gesprochen werden. Die jungen Menschen bekommen in diesen Ritualen Aufmerksamkeit, Respekt und Unterstützung in dieser für ihr Leben so wichtigen Zeit.

,Drachinzeit‘ zeigt Bilder, die in der heutigen Zeit sehr selten geworden sind. Archaische Bilder von wilder und zugleich zarter Weiblichkeit, Unterstützung unter Frauen und Mädchen, über die Verbindung mit der Natur und ein Verstehen der eigenen weiblichen Natur.

Es gibt dort Raum fürs Fühlen, fürs Suchen, sich selbst entdecken in Gemeinschaft von anderen Mädchen und Frauen. Es macht Mut zu sehen wie die Mädchen in ein selbstbewusstes Frau sein hineinwachsen und ihren ureigenen Platz entdecken und kennenlernen.

Manche Szenen des Films brachten auch bei uns Frauen, die wir in den Ritualen die Rolle der Patin und Unterstützerinnen übernehmen, Erinnerungen an die eigene Zeit des Erwachsenwerdens und auch die eine oder andere Glücks- und auch Schmerzensträne ans Tageslicht. Insgesamt ist es ein sehr sehenswerter, berührender und mutmachender Film, einfühlsam gedreht und bearbeitet von Sil Egger und ihrem Team.

Madi Drachinzeit
Die offizielle öffentliche Premiere steht noch aus. Jetzt wird nach einem Verleih gesucht, der den Film ins Kino bringt. Über Facebook und im Newsletter teilen wir mit, wenn es soweit ist.

> Film-Trailer
> Projekt Drachinzeit

Aus unserem Netzwerk bietet Petra Hinze Camps und Nachmittage für Mädchen an.

Text: Ute Baacke & Katharina Wyss

1 Kommentare

  1. Pingback: Film Drachinzeit gewinnt Award und sucht Verleih |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.