Ernährung, News
Schreibe einen Kommentar

Durstlöscher selbstgemacht “Infused Water”

©supergoodfood
Heute ein ganz heißer bzw. gekühlter Tipp, von Marcus Schall (SuperGoodFood): Selbst zubereitete “INFUSED WATERS” oder auch einfach aromatisiertes Wasser genannt. Die gesunde, einfache, kostengünstige, abwechslungsreiche und leckere Alternative. Einfach das Obst was Zuhause gerade vorrätig ist mit frischer Minze in eine Glaskaraffe geben und mit kaltem Leitungswasser oder gefiltertem Wasser auffüllen. Mit Apfelscheiben funktioniert es übrigens auch prima! Jeden Tag eine große Flasche INFUSED WATER zubereiten und diese 2-3 mal “aufgießen”.

Wertvolle Tipps rund ums Wasser von Marcus:

WICHTIG ZU WISSEN: Kinder haben einen höheren Bedarf als Erwachsene (ca. 60-70ml Wasser pro kg Körpergewicht). Bei älteren Menschen hingegen lässt das Durstgefühl oft nach – nicht aber der Wasserbedarf. Regelmäßiges trinken ist für ältere Menschen daher umso wichtiger und sollte gegebenfalls kontrolliert werden.

FLÜSSIGKEITSBEDARF bei KÖRPERLICHER AKTIVITÄT
: Körperlicher Aktivität führt zu Mineralstoffverlust. Demzufolge steigt der Flüssigkeitsbedarf gerade im Sommer rapide an und muß entsprechend berücksichtigt werden – vor allem bei Trainingseinheiten an heißen Sommerabenden. Die richtige Taktik: Bereits voher, also über Tag, regelmäßig trinken und so einem möglichen Mineralstoffdefizit und Leistungseinbruch vorbeugen.

WASSER in PLASTIKFLASCHEN? AUCH KEINE GUTE IDEE! 
Plastikflaschen sind nicht nur scheiße für die Umwelt, sie haben einen weiteren Nachteil: Die verwendeten Kunststoffe sind gesundheitlich bedenklich und sorgen für unerwünschte RÜCKSTÄNDE im Wasser, zum Beispiel BPA. Bei hohen Temperaturen und Sonneneinstrahlung steigt die Freisetzungsrate verschiedener Stoffe. Die heiße PET-Flasche auf dem Beifahrersitz – wie sie jeder von uns sicherlich kennt – ist daher eigentlich ungenießbar!
Also lieber Mineralwasser aus Glasflaschen oder gefiltertes Leistungswasser aus der Edelstahltrinkflasche. Besser für uns, und besser für die Umwelt.

WASSER einfach ESSEN! 
Ja, richtig gelesen! Wasser kann man auch ESSEN. Damit sind keine Eiswürfel gemeint. Frisches Gemüse, Salate und Früchte enthalten, neben wertvollen Mikronährstoffen, auch Wasser und Elektrolyte. Gurke zum Beispiel ist eigentlich “WASSER am STÜCK” und sollte daher gerade im Sommer regelmäßig verzehrt werden. Weitere Beispiele für Lebensmittel mit hohem Wasser und Elektrolytgehalt: Wildkräutersalate, Karotten, Zucchini, Wassermelone, Erdbeeren, Ananas, Äpfel, Kirschen.
Den von uns betreuten Sportlern empfehlen wir daher, in der Woche vor dem Wettkampf oder Rennen, regelmäßig frische Salate, Gemüse, Rohkost und wasserhaltige Früchte zu konsumieren.

NESTLE? NOPE! 
Wasser ist unserer Meinung nach ein Allgemeingut und Menschenrecht. Nestle sieht dies anders und strebt daher, unter anderem, nach einer möglichst weltweiten Kontrolle über das Trinkwasser. Dass dieses dann meist in Plastikflaschen abgefüllt wird ist nur ein weiterer Grund Produkte dieses Unternehmen zu meiden

Marcus Schall, super(good)food CEO – Clean Eating Officer, veröffentlicht praxisnahe Rezepte sowie Tipps, Tricks und Infos für eine gesunde und unkomplizierte Ernährung, für Sportler & „Nicht-Sportler“ auf Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.