Ernährung
Schreibe einen Kommentar

Süss und gesund? Rezeptinspirationen (Teil 3)

Berlin Guide Gesundheit Meloneneis©Ute Baacke Detail

Hier sind unsere gesunden Rezeptinspirationen für die gängigsten „Zuckermonster“ des Alltags. Bonbons, Eierkuchen, Pudding, Kuchen, Eis und Limo! Nebenbei sind auch alle Rezepte glutenfrei und um Längen gesünder und leckerer als die allgemein bekannten Varianten. Alle aufgezählten empfehlenswerten Zuckeralternativen im Teil 2 dieser Serie können je nach besonderen Geschmack benutzt werden. Und nicht vergessen: Das Empfinden für Süsses verändert sich nach und nach, deshalb einfach mutig ausprobieren und selbst weiter experimentieren!

Berlin Guide Gesundheit ©Suess gesund_Ute Baacke 4

1. Steinzeit-Bonbons [Roh/vegan/glutenfrei]
Früchte deiner Wahl im Dörrgerät zubereiten oder im Backofen bei niedrigster Temperatur oder in der Sonne trocknen lassen.

Berlin Guide Gesundheit Paleo Pancake © Ute Baacke

2. Paleo Pancake [glutenfrei]
3 Eier, 100g Kokosmehl und 1 Banane vermischen. Etwas Salz und Vanille oder Zimt dazugeben und in heissem Kokosöl ausbacken. Mit Melasse, Honig oder Ahornsirup servieren.

3. Mousse au chocolat Avocado/Schoko Creme [Roh/vegan/glutenfrei]
1 reife Avocado, 1-2 reife Bananen, je nach Geschmack 1-1,5 Esslöffel Kakao, etwas flüssiges Kokosöl, Prise Salz und Vanille kräftig mixen. Mit Früchten dekorieren.

Berlin Guide Gesundheit ©Suess gesund, Ute Baacke 2

4. Chia Pudding mit Mandel Reismilch und frischen Früchten [vegan/glutenfrei]
3 EL Chiasamen mit 0,5 Liter Mandel Reismilch über Nacht einweichen lassen und mit frischen Früchten servieren. Sehr gut geeignet sind je nach Saison Erdbeere, Pfirsich, Birne oder auch Mango.

Berlin Guide Gesundheit Meloneneis©Suess gesund_Ute Baacke

5. Melonen-Eis
Bio Mini-Wassermelone halbieren. Eine Hälfte komplett mit Schale in Stücke schneiden und einfrieren. Von der anderen Hälfte nur das Fruchtfleisch in Stücke schneiden und auch einfrieren. Erst das gefrorene Fruchtfleisch in den Mixer, ggf mit anderen roten Früchten nachsüßen. Auf die Eisbecher verteilen. Dann die restlichen Melonenstücke mit Schale in den Mixer. Wenn nötig ebenfalls mit süssen Früchten (Datteln) nachsüßen. Die grüne Farbe kommt besser zur Geltung, wenn ihr noch eine Handvoll Spinat oder anderes Grün dazugebt. Das grüne Eis über das rote geben und servieren. Geht auch wunderbar als Eis am Stiel in einer Eisform.

6. Limo
Mineralwasser (mit oder ohne Sprudel) Zitronensaft, Himbeeren, frische Minze und wer mag, Stevia-Blätter (Achtung: kein Steviaglykosid verwenden). Wenn es süsser sein soll, etwas Apfeldicksaft hinzufügen.

Die Rezeptinspirationen hat für euch Ute Baacke, Ernährungsberaterin, ausprobiert und fotografiert.

> Teil 1: Süss und gesund? Eine ernüchternde Entdeckungsreise
> Teil 2: Süss und gesund? Zuckeralternativen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.