News
Schreibe einen Kommentar

Inirabi zu Gast in Berlin mit Seminaren: Die 22 Chakren, Das Medizinrad

Inirabi_meditation_berlin Wir laden ein zu zwei Seminaren mit Inirabi, einer außergewöhnlichen Frau, die vom 2. bis 4. März 2012 zu Gast in Berlin ist: Seminar 1 „Die 22 Chakren“, Seminar 2 „Das Medizinrad“. Workshoporganisation: Malgorzata Fabricius

Seminar 1: Die 22 Chakren Aktivierung, Fr 02.03.2012
Dieser Workshop ist eine sehr schöne Reise zur sich selbst, zu dem höherem ICH. Eine Reise in die Vergangenheit, die Gegenwart und in die Zukunft, zur unseren Wurzeln und unserem Schicksal. Während der 22-Chakra-Aktivierung wandern wir aus unserer dreidimensionalen bis in die fünfdimensionale Welt, wo wir das 22. Chakra erreichen. Durch das Aufsteigen sinken die höheren Chakren nun in die „niederen“ hinunter und vereinigen sich. Diese Vereinigung mündet in eine Art Zusammenarbeit. Dann kehren wir über all diese Chakren wieder zurück und speichern mit unserem Atem diese neue Erfahrung in jeder Zelle unseres Körpers bis wir die Basis-Chakra erreicht haben.

Ziel der Meditation ist sich zu erinnern:
1. was war der erste Gedanke, warum bin ich hier und jetzt auf der Erde? Was ist meine Bestimmung/Berufung?
2. Wie kann ich mit meinem Dasein den anderen Menschen und dem Planeten helfen?
3. Was ist hier für mich wichtig zu lernen? Welche Lebenserfahrung soll ich hier und jetzt sammeln?
Die Hauptmeditation dauert ca. zwei Stunden, davor gibt es noch zwei kürzere Meditationen, die uns für den tiefen Prozess der Veränderung vorbereiten. Man erhält einen Kompass für diese einmalige Zeit, in der die Menschheit die Möglichkeit hat, zum natürlichen Zustand von Glückseligkeit und Gnade zurückzukehren. Inirabi arbeitet sehr liebevoll, man fühlt sich bei ihr sicher und gut aufgehoben. Vor dem Beginn des Workshops werden alle Teilnehmer von ihr energetisch gereinigt.

Datum: 02.03.2012, Zeit: 10-18 Uhr
Preis: 95 Euro, Ort: Triguna Zentrum, Tschikowskistr. 13, 13156 Berlin

Kontakt/Info: Malgorzata Fabricius, Tel. 0151-21 650 845, info@fabricius-berlin.de, www.fabricius-berlin.de


Seminar 2: Das Medizinrad – die innere Führung finden,
Sa+So 03.-04.03.2012

Wir sind in der westlichen Zivilisation groß geworden, ohne zu lernen auf unsere Intuition zu hören. Unsere Eltern, die Gesellschaft, die Religion und unsere Kultur haben uns stark geprägt. Viele Menschen, die wir auf unserem Lebensweg trafen, haben uns das Gefühl gegeben, dass sie das Patent für die Wahrheit oder ein glückliches Leben haben. Wir haben ihnen Glauben und Vertrauen geschenkt und haben uns von deren Meinung abhängig gemacht. Dabei haben wir vergessen, dass unsere innere Stimme der wahre Wegweiser ist. Es ist nicht immer einfach herauszufinden, was man mit seinem Leben wirklich anstellen soll. Selbst wenn man das Gefühl hat, sich klar entschieden zu haben, wird die Entscheidung oft hinterfragt, Angst und Unsicherheit machen sich breit … In dem Workshop lernen wir auf unsere innere Stimme zu hören und ihr zu vertrauen.
Das Medizinrad dient hier als Kompass für eine Reise durch unsere Geschichte, unsere Evolution und unser Bewusstsein. Es zeigt uns die Richtung, in der unsere Ängste liegen, Hoffnungen, Wissen und unser Ursprung, angelehnt an die vier Himmelsrichtungen. So hilft uns das Medizinrad im Prozess der Selbstfindung und den richtigen Weg zu finden auf dem wir unsere Ziele erreichen. Das Seminar eignet sich auch für Menschen mit heilenden und therapeutischen Berufen. Vor dem Beginn des Workshops werden alle Teilnehmer von Inirabi energetisch gereinigt.

Datum: 03.03.-04.03.2012, Zeit: 10-18 Uhr
Preis: 180 Euro, Ort: Stille Str. 8, 13156 Berlin

Kontakt/Info: Malgorzata Fabricius, Tel. 0151-21 650 845, info@fabricius-berlin.de, www.fabricius-berlin.de

Inirabi (Noga Meir) wurde in Israel geboren. Schon als Kind hatte sie heilerische Fähigkeiten. Später nutzte sie ihre Begabung und gründete in Israel eine naturheilkundliche Klinik. Sie reiste immer wieder zu verschiedenen spirituellen Lehrer aus Ost und West. Schließlich begab sie sich vor drei Jahren selbst auf einen spirituellen Weg. Sie folgte einer göttlichen Eingebung Israel zu verlassen, ihr bisheriges Leben aufzugeben, ihren Beruf und alle ihre Habseligkeiten zurückzulassen und nach Peru zu gehen.
Dort erhielt sie von den Q’ero Schamanen die Munay-Ki Initiationen, verbrachte viel Zeit im Dschungel, wo sie Ayahuasca und San Pedro kennenlernte, und wurde gebeten, das alte schamanische Wissen an die Menschen weiterzugeben. Inirabi vereint zwei Welten in sich, sie ist in der westlichen Kultur aufgewachsen und hat gleichzeitig eine tiefe Verbindung zu der spirituellen Welt der peruanischen Schamanen. Sie arbeitet sehr liebevoll, man fühlt sich sicher und gut aufgehoben bei ihr. Vor dem Beginn des Workshops werden alle Teilnehmer von ihr energetisch gereinigt. Inirabi bietet auch Einzelsitzungen an. Sie verbindet ihre schamanischen Fähigkeiten mit der Theta Healing Methode.

Die Seminare werden aus dem Englischen in die deutsche Sprache übersetzt.

www.inirabi.com

Fotos: Inirabi Archiv, Katharina Wyss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.